Der Alltag sieht anders aus: Man steht im Stau oder sucht einen Sitzplatz im verstopften ÖPNV. Freiheit? Keine Spur. Doch das muss nicht sein – dem Zweirad sei Dank.

Am Wochenende raus in den Wald, eine Brotzeit im Biergarten oder eine Feierabendrunde zum Sonnenuntergang am See – auf zwei Rädern genießt man die Freizeit, und selbst der Arbeitsweg wird zum täglichen kleinen Urlaub. Und das ist tatsächlich kein Klischee! Wem das Motorrad zu laut ist oder das Fahrrad zu anstrengend, der nimmt einfach ein E-Bike.

Rund 720.000 Elektroräder wurden allein im letzten Jahr verkauft – 19 Prozent mehr als 2016. Vom „Rentnerrad“ kann dabei schon lange keine Rede mehr sein. Die Zielgruppen werden stetig jünger, die Modellvielfalt wird ausgewogener. Es gibt kaum noch etwas, was es nicht gibt – und dabei gleichen sich Fahrrad und Motorrad weiter an.

S-Pedelecs schieben bis maximal 45 Stundenkilometer mit und schließen die Lücke zum Motorrad. Mit E-Mountainbikes werden neue Gipfel erobert – sie sind der absolute Trend 2018. „Uphill-Flow“ heißt das Zauberwort. Ein neuer Sport entsteht, der Anleihen nimmt am Motocross. Und wer ein wenig vom Freiheitsgefühl der Harley erfahren möchte, der greift zum Riemenantrieb.

Denn wie bei der Motorradlegende sorgt beim Fahrrad beziehungsweise E-Bike der Carbonriemen für eine wartungsarme Alternative zur Kette, komplett ohne Öl und Schmierung. Da bleibt sogar die Hose sauber.

Also nicht weiter träumen: Rauf aufs Zweirad und Fahrtwind ins Haar! Die neue Ausgabe der Kampagne „Freiheit auf zwei Rädern“ liefert Ihnen dafür frische Ideen, Produkt-angebote und Trends für die kommende Saison. Dazu gibt es interessante Hintergrundberichte, Interviews und Reportagen. 

Information

Erfahren Sie mehr auf www.pd-f.de.