Die Gründe für diesen Erfolg sind zahlreich.

Grenzenlos unterwegs

Mit dem Elektroantrieb sind die Zeiten der langen Pausen und unüberwindbaren Steigungen vorbei. Körperliche Anstrengung merkt der E-Bike-Fahrer dank des Motors nicht mehr. Gleichzeitig gewinnt er mehr Unabhängigkeit: Möglich sind nun auch längere Strecken, da die Reichweite moderner Batterien für rund 140 Kilometer reicht.

Mehr Fahrspaß

Auch gemeinsame Fahrten im Team sind kein Problem mehr. Bei ungleich trainierten Paaren fährt niemand dem anderen davon. Außerdem wandelt sich das Gefährt zum persönlichen Fitnesstrainer: Der Fahrer tritt immer im optimalen Pulsbereich und erreicht eine konstante Kalorienverbrennung.

Zwar nimmt der Motor viel Arbeit ab, aber Studien belegen, dass EBiker dreimal öfter fahren als Besitzer herkömmlicher Fahrräder. Besonders Berufspendler, die das Rad bisher gemieden haben, um nicht verschwitzt am Arbeitsplatz zu erscheinen, nutzen nun die praktische Alternative.

Schnell in der Stadt

Auch die Sicherheit beim Fahren erhöht sich: Wegen des Elektroantriebs ist ein EBike viel schneller und beweglicher im Verkehr – vor allem in der brenzligen Zeitspanne zwischen Start und Fahrt. Die höhere und konstante Geschwindigkeit hält das Rad zudem stabiler.

Umweltfreundliche Technik Ebenso profitiert die Umwelt von der E-Volution: Laut Statistik sind 60 Prozent aller Autofahrten kürzer als 7,5 Kilometer. Mit dem E-Bike können diese Kurzstrecken locker und schneller bewältigt werden. Das Auto bleibt deshalb öfter in der Garage. Staus, Parkplatzsuche oder -tickets gehören der Vergangenheit an.

Saubere Luft

Auch die Städte verändern sich so positiv: Zum einen gibt es weniger Abgase und Lärm. Zum anderen braucht es weniger Flächen, die für Autos versiegelt werden und eigentlich für den Wasserkreislauf und die Tier- und Pflanzenwelt wichtig sind.

Tourismusregionen können darüber hinaus leichter autofreie Zonen realisieren, zum Beispiel über praktische Leasingangebote wie Rent-a-Bike. Und in dieser neuen Stadtwelt sind Bewohner wie Besucher dank modernen Bikes sogar mobiler als vorher.