In Deutschland wandern rund 40 Millionen Menschen ab 16 Jahren – zumindest ab und zu. So das Ergebnis einer Studie des Europäischen Tourismus Institutes (ETI). Weiteres Ergebnis: Die Gruppe der Wanderer wird künftig noch wachsen. Immer mehr Menschen wollen nicht nur etwas für ihre Gesundheit tun, sondern sich dabei auch in der Natur bewegen und diese aktiv genießen. Ebenfalls ein wichtiges Wandermotiv: das Gemeinschaftserlebnis beim Wandern in der Gruppe.

Wirtschaftsmotor Wandern

Ute Dicks, Geschäftsführerin des Deutschen Wanderverbandes (DWV): „Wandern ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor geworden.“ Der ETI-Untersuchung zufolge lassen Wanderer jährlich knapp 7,5 Milliarden Euro in den Orten, die sie während ihrer Touren besuchen. Hinzu kommen die Ausgaben für die An- und Abreise. Außerdem gibt jeder Wanderer durchschnittlich 92 Euro jährlich für seine Ausrüstung aus, zusammen 3,7 Milliarden Euro.

Über die gesamte Bundesrepublik verstreut gibt es heute 91 Qualitätswege mit insgesamt 10.050 Kilometern Länge.

Qualitätsinitiative

Möglich ist dieser Wirtschaftszweig nur dank des Engagements von rund 20.000 ehrenamtlich arbeitenden Wegezeichnern in den Wandervereinen. Sie markieren etwa 200.000 Kilometer Wanderwege und sind dafür über 350.000 Stunden jährlich unterwegs. (Weitere Infos zur in der Öffentlichkeit kaum bekannten ehrenamtlichen Wegearbeit unter www.zeichen-setzen-pro-ehrenamt.de.)

Bei ihrer Arbeit müssen die Ehrenamtlichen hohen Ansprüchen entsprechen. Dicks: „Wanderer verlangen zunehmend Qualität.“ Deswegen hat der Deutsche Wanderverband schon vor über zehn Jahren die Qualitätsinitiative „Wanderbares Deutschland“ gestartet.

Heute gibt es „Qualitätswege Wanderbares Deutschland“ ebenso wie „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“ und – seit neuestem – „Qualitätsregionen Wanderbares Deutschland“. „Dank unserer Zertifizierungen erkennt jeder sofort, wo er Qualität bekommt“, so die DWV-Geschäftsführerin. Allein für die Zertifizierung der Qualitätswege hat der DWV 32 Kriterien entwickelt, deren Erfüllung Wandergenuss garantiert. Danach müssen die Wege landschaftlich und kulturell abwechslungsreich und naturbelassen sein sowie eine perfekte Markierung besitzen. Ü

ber die gesamte Bundesrepublik verstreut gibt es heute 91 Qualitätswege mit insgesamt 10.050 Kilometern Länge. 20 frisch zertifizierte Wege werden während der Messe TourNatur am Freitag, den 6. September, in Düsseldorf vorgestellt.

Serviceportal

Detaillierte Informationen zu den Wegen und einzelnen Etappen gibt es unter www.wanderbares-deutschland.de. Das Wanderportal informiert zu allen Facetten des Themas und bietet eine Übersicht der rund 1.300 „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“. DWV-zertifizierte Gastgeber haben sich auf Wanderer eingestellt. Gute Beratung, Wanderkarten und Service rund um die Ausrüstung sind hier selbstverständlich.

Besuchen Sie www.wanderbares-deutschland.de für mehr exklusive Informationen