Weltweit liegt die Wahrscheinlichkeit hier am höchsten, das Naturschauspiel der Polarlichter zu beobachten und sich verzaubern zu lassen. Der Ort Abisko mit seinen 200 Einwohnern und beeindruckenden Bergwelt ist nicht nur ein Paradies für Wintersportler, sondern auch ein Foto-Eldorado für alle „Jäger des grünen Spektakels“ und ein Mekka für Naturfotografen aus aller Welt.

Schwer bewaffnet mit der richtigen Fotoausrüstung, ein idealer Ort, um das Foto vom tanzenden Polarlicht zu schießen. Selbst wenn sich im Tal über dem großen Torneträsk-See eine dichte Wolkendecke befindet, kann man per Sessellift bequem die Aurora Sky Station erreichen, von wo aus man fast immer einen sehr guten Blick auf das Himmelspektakel hat.

Besonders in kalten Winternächten, wo es bis zu minus 40 Grad kalt wird, kann die sogenannte „Aurora Boreales“ am besten gesehen und fotografiert werden.

Da die Polarlichter im Durchschnitt alle zwei bis drei Nächte zu sehen sind, steigen die Chancen bei einem längeren Aufenthalt deutlich. Bequem gibt es auch ein passendes Hotel zur Übernachtung, für diejenigen, die sich das Naturschauspiel länger anschauen möchten.

Mehr Infos finden Sie unter www.stfturist.se/abisko