Sanft ziehen die Wolken über den blauen Himmel, die Sonne scheint entspannt und eine leichte Brise bewegt die Blätter der Bäume. Ein fester Griff an den Schläger, ein letzter Blick zur fernen Fahne und Zack! Der Ball liegt flach. Nach einer vollendeten Kurve landet er sanft auf dem perfekt gestutzten Rasen. Ein-, zweimal springt er auf und rollt ein Stück, bis er nahe dem anvisierten Loch liegen bleibt. Golf in Bulgarien.

Die Schwarzmeerküste in Bulgarien hat mit Sonnenstrand und Goldstrand als beliebte Reiseziele für Bade- und Partyurlauber seit langem mit einem schlechten Image zu kämpfen. Und das, obwohl die Region so viel mehr zu bieten hat als nur lange Sandstrände, die im Sommer mit feierwütigen Touristen überfüllt sind. Denn wer seinen Urlaub abseits der Touristenzentren verbringt, der trifft vor allem auf jede Menge Kultur und Wellness.

Zahlreiche antike Stätten und Heilquellen sowie eine einzigartige Naturlandschaft versprechen einen erholsamen Urlaub. Neuerdings wird aber auch einiges dafür getan, um die Schwarzmeerküste in Bulgarien für Golfurlauber interessant zu machen.

Meditation in Bewegung

Golf wird von vielen Menschen nicht grundlos als bewegte Meditation beschrieben. Vereint es doch sportliche und Wellness-Elemente in sich. Kein Wunder also, dass viele Menschen gerade die Urlaubstage dazu nutzen, in entspannter Umgebung ihren Swing zu verbessern, das Putten zu üben oder auf der Driving Range den Abschlag zu trainieren. Bulgarien bietet sich für Golfurlauber als ein vielseitiges und interessantes Urlaubsziel an.

Schließlich ist das Land nicht nur für seine Gastfreundschaft, das Essen und das gute Wetter berühmt – es hat auch den Golfer als eigenen Gast-Typen entdeckt. So gibt es bereits eine Reihe verschiedener Golfclubs, die  Reisende zum Spielen einladen.

Golfen am Schwarzen Meer

Varna ist der Zielflughafen am Bulgarischen Schwarzen Meer und Ausgangspunkt für einen Golfurlaub der gehobenen Klasse in der Cape Kaliakra Region. Nach rund 45 Minuten Transferzeit findet der Golfer drei Golfplätze und Resorts vor, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Der Lighthouse Course, ein vom ehemaligen Ryder Cup Captain Ian Wossnam designter Championship Course, war bereits Austragungsort namhafter europäischer Turniere und ist ein typischer Resort Course an der Küste.

Direkt daneben befindet sich das Black Sea Rama Golf Resort mit einem hervorragenden Gary Player Course und einer Golf Academy der Extraklasse.

Der dritte Platz der Cape Kaliakra Region ist der im Juni 2011 ebenfalls von Gary Player gestaltete Thracian Cliffs Platz. Dieser Platz  führt über 18 Bahnen nur am Meer entlang und wird schon jetzt als Pebble Beach Europas bezeichnet.  In ganz Bulgarien gibt es bisher erst zehn Golfplätze, die aber durchaus mit internationalem Niveau mithalten können.

Vor allem mit den neuen erstklassigen Top-Golfplätzen am Schwarzen Meer sehen Experten für das Balkanland eine rosige Zukunft im Golftourismus.