Ja, man weiß nicht viel über dieses Land und doch scheint jeder schon einmal davon gehört zu haben, denn in den Bergen Ugandas leben die vom Aussterben bedrohten Berggorillas. 800 gibt es noch weltweit, und 400 davon leben in Uganda. Das Land ist noch ein Geheimtipp.

Die Zahl der Touristen ist im Vergleich zu den Nachbarländern gering und dadurch wirkt die Landschaft noch dramatischer und schöner: tiefe dunkle Seen, beeindruckende Wasserfälle, hügeliges Grün und hohe, dicht bewaldete Berge. Aber die größte Attraktion sind die Wildtiere. Es hat die höchste Konzentration an Primaten auf der Erde, einschließlich der Berggorillas.

Die meisten davon leben im Bwindi-Nationalpark und Touristen bekommen nur wenige Gruppen zu sehen, denen je ein „Silverback“ vorsteht. Pro Gruppe und Tag nur acht Besucher. Das ist die Regel im Nationalpark. Das Camp mit seinen luxuriös ausgestatteten Zelten ist im Nationalpark gelegen und wird auch schon mal von Gorillafamilien besucht.

In der Regel macht man sich jedoch morgens früh auf und wandert durch den dichten Wald die Hügel hinauf, bis einem der Wildhüter plötzlich deutet, ruhig zu sein und sich langsam zu bewegen. Man ist im Camp schon auf die spannende Begegnung mit den Tieren vorbereitet worden. Aber das eigentliche Erlebnis übertrifft alle Vorstellungen. Eine Stunde lang Adrenalin pur! Ein Erlebnis, das einen nie wieder loslässt. Auge um Auge mit einem Gorilla.

Man wirkt wie versteinert und genießt jede Sekunde mit diesen einzigartigen Lebewesen! Natürlich wird am Abend im Camp am Lagerfeuer davon gesprochen. Jeder der maximal 16 Gäste hat seine eigene Geschichte zu erzählen. Man fühlt sich wohl in diesem der Natur so nahen Camp. Die meisten Touristen bleiben drei Nächte. Sie kommen per Flugzeug über Entebbe, von wo aus ein Kleinflugzeug zum Kihihi Airstrip fliegt.

Weitere 1,5 Stunden Fahrzeit lohnen sich, um in den Bwindi Impenetrable National Park zu kommen, denn er bietet ein Trackingerlebnis mit Luxuscharakter und Einzigartigkeit. Neben den Berggorillas ist der „Forest Walk“ ein weiteres Highlight. Denn nur dort haben Sie die Gelegenheit, einige der 350 verschiedenen Vogelarten, die sehr seltenen Waldelefanten oder einen der elf verschiedenen Primatenarten zu sehen.

Uganda – der Geheimtipp in Afrika!