Verschneite Pisten, Lagerfeuerromantik und Après-Ski. Der Winterurlaub ist für viele Deutsche die schönste Zeit des Jahres. Doch was nutzen die tollsten Loipen, wenn die Unterkunft nicht stimmt? Mediaplanet gibt einige Anregungen, was ein gutes Wintersporthotel ausmacht. 

Natürlich sind die Anforderungen an das perfekte Urlaubsdomizil so individuell wie der Urlauber selbst. Das wichtigste – ob Familien-, Romantik- oder Action-Urlaub – sollte jedoch immer die Freundlichkeit des Personals und die Sauberkeit der Zimmer sein. 

Die meisten Hotels in Wintersportregionen bieten ein komfortables, ruhig gelegenes Urlaubsdomizil, mitten im Skigebiet. Skipiste, und –lift sollten fußläufig erreichbar sein. In wohnlich ausgestatteten Zimmern, Appartements und Suiten kann man sich rundum wohlfühlen. 

Gaumenfreuden

Für das leibliche Wohl sorgen Küche und Service im Restaurant – oft mit eigener Ofenlandschaft. In vielen Hotels in Winterurlaubsregionen wird Halbpension angeboten. Das Frühstück wird in Buffetform angeboten. Zum Abendessen gibt es häufig ein Drei-Gänge-Menü. Hierbei kann man oft zwischen drei verschiedenen Menüs wählen. Zum Essen kann man in diesen Hotels meist aus einer gut strukturierten Weinkarte wählen. Manche haben sogar eine eigene Vinothek.

Winter-Action – mehr als nur Skifahren

Wer sich nicht nur auf der Piste austoben möchte, für den haben Wintersporthotels oft besondere Zusatzangebote. Was darf es also sein? Eine Schneeschuhtour durch die verschneite Bergwelt, eine Airboard-Tour, Snowscooter, Snowbiken, Glühwein im Fackelschein, Nachtrodeln oder doch Eisstockschießen mit der ganzen Familie? Viele Winterorte haben mehr zu bieten als nur Skifahren oder Langlaufen.

Familienurlaub – Spaß für die Kleinsten

Für die kleinen Gäste bieten viele Wintersporthotels Bereiche an, Kinderbetreuung inklusive. So können auch die Eltern mal durchatmen und bei einem Heißgetränk am hoteleigenen Kamin entspannen, während die Kinder mit Gleichgesinnten Schneemänner bauen oder eine Schneeballschlacht veranstalten. Manche Winterhotels bieten sogar ein richtiges Unterhaltungsprogramm für Kinder und Jugendliche an. Kinderskikurse sowie Kinder- und Jugenddisco sind nur ein kleiner Auszug aus der Animationsliste.

Entspannung mit Wellness, Beauty-Anwendungen und Massagen 

Für viele Winterurlauber soll auch der Entspannungsfaktor nicht zu kurz kommen. Wellness steht ganz oben auf der Wunschliste. Aus diesem Grund hat fast jedes Wintersporthotel einen eigenen Wellnessbereich mit Sauna und Badelandschaft. Dieser sollte für Hotelgäste immer kostenlos nutzbar sein. Massagen und Beauty-Behandlungen gibt es meistens gegen einen Aufpreis. Für die Zeit im Ruheraum kann man sich in der Hotelbibliothek, die es in vielen Winterhotels gibt, Urlaubslektüre für die Dauer des Urlaubes aussuchen.