Weitere Informationen auf ski-online.de.

Bindung

Nur eine richtig eingestellte Skibindung löst korrekt aus und kann so vor Verletzungen schützen. Die Bindungseinstellung sollte generell vor jeder Skisaison neu überprüft werden! Und zwar direkt vom Fachhändler. Denn der Spagat zwischen Halte- und Auslösefunktion ist eine echte Gratwanderung. Für die optimale Einstellung spielen gleich mehrere Faktoren zusammen: Neben persönlichen Daten wie Körpergröße und Gewicht oder Kniedurchmesser kommt es auch auf das skifahrerische Können, das Alter und die Sohlenlänge der Skischuhe an.

Ski

Neben der richtig eingestellten Bindung sind auch scharfe Kanten und gewachste Beläge ein Muss. Sie garantieren nicht nur maximalen Skispaß, sondern erhöhen darüber hinaus die Sicherheit auf der Skipiste. „Ein gut gewarteter und gepflegter Ski ist einfacher zu fahren und dabei auch besser zu kontrollieren“, erklärt DSV-Sicherheitsexperte Andreas König.

Skibekleidung

Neben dem Material sollten Wintersportler auch ihre Kleidung bereits im Vorfeld einer genauen Prüfung auf Funktionstüchtigkeit, Wintertauglichkeit und Mängel unterziehen. Das gilt sowohl für Handschuhe, Mütze und Skiunterwäsche als auch besonders für Skihose und -jacke. Ist die Skibekleidung nicht mehr ausreichend imprägniert, helfen entsprechende Sprays gegen das Eindringen unliebsamer Nässe. Außerdem sollten die Reißverschlüsse einwandfrei funktionieren, damit sie richtig schließen und vor Kälte und Nässe schützen.

Helm und Brille

Ein Helm hilft im Fall eines Unfalls oder Zusammenstoßes, schwerwiegende Verletzungen zu vermeiden. Gleiches betrifft auch die Skibrille: Sprünge im Glas und Kratzer behindern nicht nur die Sicht, sondern erhöhen auch die Unfall- und Verletzungsgefahr! Bei Schäden sollte die Skibrille unbedingt noch vor Saisonstart durch ein neues Modell ersetzt werden.

Nicht fehlen sollte außerdem ein Grundcheck des Autos: Winterreifen, Frostschutz für das Kühlwasser und die Scheibenwaschanlage sollten überprüft und Schneeketten besorgt werden.