Das berühmte Salzburger Adventsingen (50 Jahre), der Hellbrunner Adventzauber (10 Jahre) oder das Winterfest im Volksgarten (10 Jahre). Es eröffnet damit Gästen eine ideale Kombination aus Städteurlaub und Wintersport.

Wenn die ersten Schneeflocken vom Himmel fallen und die Dächer und Kirchtürme in eine weiße Decke hüllen, beginnt die wohl schönste Jahreszeit für die Unesco-Weltkulturerbestadt Salzburg. Bereits ab dem 18.11. weihnachtet es in Salzburg: Die verwinkelten Gassen der Altstadt verwandeln sich mit ihren liebevoll gestalteten Schaufenstern, kunstvoll drapierten Festgirlanden und weihnachtlicher Beleuchtung in eine einzige romantische Bühne, und die Adventmärkte öffnen ihre Pforten.

Städtetour im Jubiläumsjahr

10-jähriges Jubiläum feiert der Hellbrunner Adventzauber vor den Toren der Stadt beim Schloss Hellbrunn (18.11. bis 24.12. 2010), der wie jedes Jahr an vorweihnachtlicher Romantik kaum zu überbieten und ein Erlebnis für die ganze Familie ist. Über einen fackelgesäumten Weg gelangt man zum Innenhof des Lustschlosses, dessen Fassade als überdimensionaler Adventkalender dient.

Das Rahmenprogramm umfasst Laternenwanderungen durch die weltberühmten Wasserspiele, Krippenausstellung, Chorgesang und ein umfangreiches Kinderprogramm mit Ponyreiten, Streichelzoo, Pfadfinderlager und Würstelgrillen am Lagerfeuer. Das Winterfest im Volksgarten (25.11. – 06.01. 2011) begeistert - ebenfalls seit 10 Jahren - Liebhaber internationaler Varietékunst.

Gründer Georg Daxner, inspiriert von zahlreichen Besuchen renommierter Festivals in ganz Europa, vor allem Frankreich, entwickelte die Vision von einem eigenen Zirkusfest in Salzburg. Mit dem Winterfest schuf er das einzige zeitgenössische Zirkusfestival in ganz Österreich, und seither bereichern hochkarätigen Zirkusgruppen aus der ganzen Welt die Kulturlandschaft Salzburgs – mit fesselnder Akrobatik, Poesie und skurril-irrwitzigen Illusionen.

Zum Jubiläum gastiert die „Tiger Lillies Freakshow“, die mit ihrem Programm die Grenzen der Normalität überschreitet, und Gruseln und die Magie der Akrobatik mit skurrilen Humor und schrägen Sound verbindet.

Musik versüßt den Wintertraum Salzburg ist kein Ort der Weihnachtsmusik aus der Steckdose – vielmehr sind allerorts besinnliche Klänge zu hören. Dies beweist das berühmte Salzburger Adventsingen (26.11. bis 12.12. 2010), das runden Geburtstag feiert: Seit 50 Jahren wird es im Großen Festspielhaus aufgeführt. Tobi Reiser, Musikant, Sänger und Heimatpfleger, lud im Dezember 1946 erstmalig zu einem adventlichen Singen und Musizieren – damals noch in ungeheizten Räumen – und damit zur Geburtsstunde des Salzburger Adventsingens.

1960 übersiedelte die Veranstaltung ins damals neu fertiggestellte Große Festspielhaus, und seitdem haben rund 1,6 Millionen Menschen das Adventsingen erlebt. Dieses Jahr wird unter dem Titel „Wer klopfet an“ die Herbergssuche im Mittelpunkt der Betrachtungen mit rund 150 Mitwirkenden stehen. Ein Ereignis, das man auf keinen Fall verpassen sollte.

 


Die schönsten internationalen Weihnachtsmärkte

  • Seit mehr als 500 Jahren der Weihnachtsmarkt Augsburg, einer der beliebtesten Weihnachtsmärkte in Deutschland, statt.
  • Ganz oben in der Beliebtheitsliste: Basel, wo dekorierte Schaufenster, hundert beleuchtete Tannen, geschmückte Gassen die Stadt zum Funkeln bringen.
  • Die schöne Stadt Bozen wurde dank seinem Weihnachtsmarkt zur italienischen „Hauptstadt der Weihnacht und Weihnachtsmärkte“ gewählt.
  • Der Nürnberger Weihnachtsmarkt eröffnet jedes Jahr als einer der berühmtesten Weihnachtsmärkte Deutschlands. 
  • Der Weihnachtsmarkt im Bryant Park mit über 100 Verkaufsständen ist bezaubernd und bringt ein Stück Europa nach New York. Die Geschäfte bieten alle Arten von Geschenken, die aus allen Teilen der Welt stammen.