Home » abenteuer » motorrad » Starkes Motorradland
abenteuer

Starkes Motorradland

Motorradfahren bedeutet für viele grenzenlose Freiheit. Foto: Anna Om

Immer mehr Menschen in Deutschland gönnen sich das Erlebnis Motorrad zu fahren.

avatar

Reiner Brendicke

IVM-Hauptgeschäftsführer

avatar

Heiner Faust

IVM-Präsident

Gründe dafür sind wunderschöne Motorräder, eine riesige Modellpalette mit modernsten Assistenzsystemen und eine Liberalisierung des Führerscheinrechts. Deutschland boomt auch als Motorradnation. Nicht nur die Neuzulassungen nehmen rapide zu, sondern auch kleine lokale und regionale Motorradgruppen, die sich in sozialen Netzwerken zusammen finden und dort mit ein paar Klicks gefunden werden können.

Kaum ein Städtchen ohne einen oder mehrere Motorradstammtische, an denen sich Gleichgesinnte zur Planung der großen und kleinen Touren treffen und nach dem Austausch der Mobilnummern die spontanen Feierabend- und Sonntagstouren per WhatsApp oder SMS organisieren. Nie war das Biken unter Freunden leichter. Informationen dazu gibt’s beim rührigen Fachhändler vor Ort – wenn der nicht sogar gleich den Markenstammtisch zu bieten hat.

„Viele Menschen mit einem alten Autoführerschein fahren auch Motorrad – ganz legal.“

Jetzt aufsteigen – neue, attraktive Führerscheinmöglichkeiten

Viele Menschen mit einem alten Autoführerschein fahren auch Motorrad – ganz legal. Wer nämlich seine Fahrerlaubnis vor dem 1. April 1980 bekommen hat, darf Motorräder und Roller bis 125 cm³ fahren. Die letzte europäische Novellierung des Führerscheinrechts ermöglicht es nun, mittels einer praktischen Prüfung den Führerschein A2 zu erwerben und Motorräder bis 48 PS zu fahren. Einfacher war es nie in den Sattel zu kommen.

Und die Motorrad-Auswahl in der 48 PS-Klasse oder bei gedrosselten größeren Maschinen war wohl nie vielfältiger. Auf der IVM-Internetseite www.zweiradführerschein.de sind alle Fakten rund um die Zweirad-Fahrerlaubnis übersichtlich und gut verständlich erläutert.

Die neue Motorrad-Leidenschaft heißt Individualisierung

Klassische, fast puristische Motorräder halten mehr und mehr Einzug in die Markenstores der Motorradhändler. Coole Bikes im Basislook, leicht retrogewandet, aber technisch up to date. Wie gemacht für An- und Umbauten in der eigenen Garage, beim Customizer oder aus dem Zubehörkatalog des Herstellers.

Die Spielarten der Individualisierung befriedigen die Abenteuerlust der potenziellen Weltreisenden und der Tourenfahrer vor allem mit überaus praktischem Nutzen; eine schnell wachsende Cafe-Racer-Szene dagegen verlangt nach coolem, puristischem Design und einem herzhaften „weniger ist mehr“, einer neuen Leichtigkeit des Seins.

Die Hersteller im IVM kommen dem Trend mit puristischen Modellen entgegen und lassen ihre Beauties von herausragenden Customizern und Designer aus der ganzen Welt interpretieren, um neue Looks zu kreieren und damit Lust zu machen auf Bikes, die mehr denn je ein Lebensgefühl transportieren.

Deutschland ist ein starkes Motorradland – wann fahren Sie darauf ab?

Nächster Artikel