Home » abenteuer » Der Norden im Winter – Eisangeln, Rentierschlittenfahrten, Skijöring
abenteuer

Der Norden im Winter – Eisangeln, Rentierschlittenfahrten, Skijöring

Eisangeln, Rentierschlittenfahrten, Skijöring
Eisangeln, Rentierschlittenfahrten, Skijöring
Foto: Konstantin Tronin

Der Norden ist eine Reise wert – auch oder gerade im Winter.

Denn besonders Schweden, Finnland und Norwegen bieten viele Möglichkeiten für sportlichen Schneespaß. Wir möchten Ihnen sechs vorstellen.

Snowrafting

Wie der Name schon verrät, ist das Snowrafting die Wintervariante des Raftings. Hierbei sitzen bis zu zwölf Personen auf einem Schneefloß und rasen mit bis zu 100 Stundenkilometern die Piste herunter. Angeboten wird dieser Schneespaß beispielsweise im Snowparks Dolomiti Superski in Finnland. 

Skijöring

Skijöring bedeutet so viel wie Schnurfahren und ist in Norwegen sehr verbreitet. Es ist nichts anderes als Surfen im Schnee. Was auf den ersten Blick unmöglich erscheint, macht nicht nur Spaß, sondern ist auch problemlos möglich. Der Ski- oder Snowboardfahrer wird hierbei von einem Pferd, einem Motorrad oder Schlittenhunden durch den Schnee gezogen. Somit ist es auch im Flachland möglich, sich mit den Skiern oder dem Snowboard sportlich zu betätigen. Ausprobieren kann man diese besondere Sportart unter anderem im norwegischen Wallis.

Skibergsteigen

Bei diesem Sport erlebt man die Ursprünge des Skifahrens. Denn als es noch keine Skilifte gab, mussten Skifahrer den Aufstieg allein bewältigen. Der Alpenverein rät Tourengehern jedoch, die Standard-Notfallausrüstung, Lawinenschippe und Sonde dabeizuhaben. Wer es außergewöhnlich mag, sollte Skibergsteigen in Abisko wagen, denn das kleine schwedische Örtchen liegt auf 400 Meter Höhe und ist Ausgangspunkt vieler einsamer Skitouren nördlich des Polarkreises, im wildesten Gebirge Schwedens.

Run run Rudolph

Im Rentiergespann durch die polare Landschaft fahren und eintauchen in die Welt der Samen, einer fast vergessenen Nomadenkultur: Unter anderem lockt Lappland mit diesem authentischen Abenteuer. Mit vielen Anbietern kann man dort durch die Winterlandschaft Nord-Schwedens fahren.

Eisfischen

Wie alt das Eisfischen genau ist, ist nicht bekannt. Es wird jedoch davon ausgegangen, dass es seine Ursprünge bei den nordamerikanischen Ureinwohnern hat. Besonders in den USA, Kanada, den nordischen Ländern und Deutschland ist das Eisfischen sehr beliebt.

Warm eingepackt und ausgestattet mit Eisbohrer, Angelzubehör, Höckerchen, Speisen und Getränken, machen sich beispielsweise die Finnen mit ihren Familien und Freunden auf den Weg zum nächsten Wasser. Beim Eisfischen oder Eisangeln wird ein Loch in die Eisdecke eines zugefrorenen Sees gebohrt und dadurch geangelt. Als Eisangel-Hotspot gilt die Region Kuusamo.

Hunderfossen Winterpark 

Europas erster Winterpark befindet sich in Norwegen und ist eine magische Märchenwelt aus Eis und Schnee. Hier können Sie snowraften, mit Schneescootern fahren, eisbowlen und viele andere spannende Aktivitäten für Jung und Alt ausprobieren. Im parkeigenen Eishotel werden Übernachtungen angeboten. Und für besonders romantisch Veranlagte gibt es eine Eiskathedrale, in der sogar geheiratet werden kann. 

Nächster Artikel