Home » Herbst und Winter » Die Natur entdecken – bei einem Urlaub im Nationalpark Harz in Niedersachsen
Sponsored

Ihre Auszeit im Harz

In einem der größten Waldnationalparke Deutschlands, dem Nationalpark Harz, findet man atemberaubende Natur: ausgedehnte Buchenwälder, beeindruckende Felsformationen, fließende Bäche und zahlreiche Wasserfälle, still ruhende Teiche sowie gesundheitsfördernde Moore.

Neben der Natur findet man aber vielleicht noch mehr: Weg vom täglichen Hin und Her, von Stress, Druck und Terminchaos, finden Sie in einer unverwechselbaren Gebirgslandschaft zurück zu sich selbst und zurück zur Natur.

Dazu kommt eine Tier- und Pflanzenwelt, die fasziniert; die Begegnung mit heimischen Wildtieren wie Luchs, Rotwild und Auerhahn macht, im Zusammenspiel mit dem reizarmen, milden Klima und der sauerstoffreichen Luft, den Kopf frei und das Herz weit.

Foto: Alexander Kassner

Achtsamkeit und Wohlbefinden durch die Auszeit in der Natur, ob aktiv auf einer der zahlreichen Wander- und Erlebnistouren durch Wälder oder entlang der zahlreichen Teiche und Talsperren im Harz. Oder man kommt ganz entspannt beim Waldbaden zu sich selbst. Die Atmosphäre des Waldes lässt Körper und Geist zur Ruhe kommen. Einatmen und die Ruhe sowie die Gerüche und Geräusche des Waldes genießen.

Zwischen Entspannung und Abenteuer

Auch ohne Flugzeug kann man den Indian Summer erleben: Ganz nah vor der Haustür wartet der goldene Herbst in allen Farben auf Sie. Auf zahlreichen zertifizierten Wanderwegen, von Mehrtagestouren wie dem Harzer-Hexen-Stieg bis zu kurzen Strecken wie dem Liebesbankweg in Hahnenklee. Oder mal ganz anders: auf dem Baumwipfelpfad in Bad Harzburg den Harz aus einem anderen Blickwinkel entdecken. Wanderschuhe an und los!

Foto: Markus Tiemann


Neben den unzähligen Wandermöglichkeiten, die Wanderherzen höherschlagen lassen, ist der Harz übrigens auch ein Mountainbike-Paradies und bietet für Wassersportfans sogar einige spannende Wildwasserstrecken für Kanu und Kajak.

Auch im Winter entfaltet der Harz seinen besonderen Charme – mit einer Riesenauswahl für Winterurlaubsliebende: Rodel- und Skipisten, verträumte Strecken zum Schneeschuhwandern oder einfach nur unendliche Weiten für herrlich verschneite Winterspaziergänge. Mit der Gondel auf den Berg hoch und los geht’s!

Übernachten inmitten der Natur

Den niedersächsischen Harz kann man wunderbar bei Tagesausflügen entdecken, aber dank großartiger, ganz besonderer Übernachtungsmöglichkeiten bietet ein Mehrtagestrip ganz andere Eindrücke, um völlig in die Natur einzutauchen.

Foto: Sonnenhotels GmbH

Wie wäre es zum Beispiel mit der Erfüllung eines Kindheitstraumes, einer Übernachtung in luftiger Höhe in einem Baumhaus? Aber auch Blockhütten inmitten des Waldes bieten naturnahen und komfortablen Urlaub. Tagsüber in der Natur unterwegs und abends vor dem Kamin aufwärmen – das klingt doch großartig!

Wer es abenteuerlustiger mag und die Natur in vollen Zügen genießen und kennenlernen will, kommt beim Camping auf seine Kosten. 

Genießen Sie Ihre Auszeit im Nationalpark Harz! 

Unser Tipp für einen umweltbewussten Urlaub in Niedersachsen

Rücksicht nehmen! Vor allem auf die zum Teil gefährdete Pflanzen- und Tierwelt im Harz. 

Lärm und Müll vermeiden und Schutzzonen respektieren. Wir sind zu Gast in der Natur und damit ein Teil von ihr. Dafür gibt uns die Natur auch etwas zurück: pure Entspannung, Erholung und Wohlbefinden! 

Urlaub im Reiseland Niedersachsen – jetzt inspirieren lassen!

Nächster Artikel
Home » Herbst und Winter » Die Natur entdecken – bei einem Urlaub im Nationalpark Harz in Niedersachsen
Herbst und Winter

Die Salzburgerin Verena betreibt einen erfolgreichen Instagram-Account und ein eigenes Modelabel. Mit uns spricht sie über ihre liebste Jahreszeit: den Winter. 

Der Winter rückt immer näher. Worauf freust du dich am meisten?

Am meisten freue ich mich schon wieder darauf, die Berge mit meinem Snowboard unsicher zu machen, die erste Spur auf der Piste zu ziehen, auf verschneite Winterspaziergänge und darauf, bei einem Christkindlmarkt gebrannte Mandeln und einen Glühmost zu genießen.  


Was sind deiner Meinung nach die schönsten Winterdestinationen, und warum?

Die schönste Winterdestination ist und bleibt für mich meine Heimat. Ich bin nie länger als zwei Stunden unterwegs und es fühlt sich trotzdem an, wie in den Urlaub zu fahren. Am liebsten mache ich in den österreichischen Skiregionen Urlaub, weil es dort neben dem Pistenvergnügen noch so viele andere spannende Sachen zu erleben gibt, zum Beispiel, den Tag in der Sauna oder der Therme ausklingen zu lassen. 

Anzeige


Wie sieht ein normaler Tag im Winterurlaub für dich aus?

Früh aufstehen und nach einem reichhaltigen Frühstück geht es ab auf die Piste. Dann wird den ganzen Vormittag gemütlich das Skigebiet erkundet, bevor zu Mittag der Einkehrschwung folgt, bei dem meiner Meinung nach Kasnocken niemals fehlen dürfen. Dann geht es wieder zurück ins Hotel, in dem ich den restlichen Tag meistens im Wellnessbereich verbringe. Zum Abend liebe ich es, die typischen Orte zu erkunden und die Schmankerl zu verkosten.


Worauf kannst und willst du auf der Piste nicht verzichten?

Auf gar keinen Fall kann ich auf Musik, mein Handy für tolle Fotos und einen Snack verzichten. Wenn ich diese Sachen mithabe, kann gar nichts mehr schiefgehen. 

Anzeige

Sie möchten mehr über Verena erfahren?

Verfolgen Sie ihren inspirierenden Weg auf Instagram @____verena.

Nächster Artikel