Home » Herbst und Winter » Nachhaltig entspannen und genießen – die Region Klimaberg Katschberg macht es vor
Sponsored

Die Region Klimaberg Katschberg ist als beliebte Tourismusregion in den Alpen bekannt und die Ursprünglichkeit der Region ist einzigartig. Bereits 2012 wurden die Kärntner Nockberge und der Salzburger Lungau als besonders wertvoller Lebensraum für Mensch und Natur mit dem Prädikat UNESCO Biosphärenpark ausgezeichnet. Die intakte Natur, ist folglich das wichtigste Kapital der Katschberger:innen und gehört bewahrt. Deshalb wurde sich das ambitionierte Ziel gesetzt, als erste Tourismusregion der Welt bis 2030 CO2-neutral zu sein. 

Viele Mosaiksteine ergeben ein rundes Bild: Hotel- und Gastronomiebetriebe, Einheimische, Lieferanten, regionale Produzenten, Mitarbeiter und auch die Reisegäste werden in die Klimaschutzstrategie eingebunden. Klimaurlaub in der Region Klimaberg Katschberg im Sinne der Nachhaltigkeit kann sich bereits sehen lassen:

  • Nachhaltige Tourismusbetriebe – zertifiziert mit anerkannten Umweltzeichen.
  • Klimaerde – in den Klima-Hochbeeten bepflanzt mit Kräutern für die Gastroküchen und in der Natur wo Blumenwiesen blühen – speichert CO2 für 1.000 Jahre!
  • Klimaessen auf dem Teller bei allen Partnerbetrieben. Das sind rein pflanzliche Gerichte, die Umwelt und Klima schonen.
  • Interaktiver Bienenlehrpfad – 1,5 Millionen Honigbienen haben am Katschberg eine neue Heimat gefunden und leisten damit einen großen Beitrag zum Erhalt der Biodiversität. 
  • Klimabier Katschbeer – das „HÖCHSTE“ in Österreich erzeugte Bier mit eigenem Hopfenanbau. Die Brauereiführung mit Christoph, dem jungen Braumeister, sollte man sich nicht entgehen lassen. 

Hotelgenuss mit nachhaltigem Urlaubserlebnis

Die Region Klimaberg Katschberg wandert in Richtung Klimaneutralität und Das KATSCHBERG****S geht voran. Als Vorzeigebetrieb der Region hat das Klimahotel mit seinem neuen Holzbau in diesem Jahr sowohl das Österreichische Umweltzeichen als auch das EU-Ecolable verliehen bekommen. 

Gäste erleben hier ein nachhaltiges Urlaubserlebnis in höchster Qualität inmitten einer einzigartigen Berglandschaft:

  • Wandern auf weiten Almwiesen, zu malerischen Bergseen oder Waldbaden im Fichtenwald sowie Yoga auf der Hotelterrasse.
  • Geführte Wanderungen mit Hotelier Wolfgang oder Wanderführer Peter.
  • Wanderung mit Kräuterhexe Ulli entlang der Klima-Hochbeete mit anschließendem Kräuterworkshop.
  • Wöchentlich Katschberger Klimanudel Workshop.
  • € 50,- Bahnfahrerbonus und im Herbst kostenloser Transfer vom/zum Bahnhof Spittal 
  • Workshops mit namhaften Vortragenden:

„Yoga & Herbs mit Anpimomai® Benedict Schröder“ (Anpimomai = ausgleichende Punkt- und Meridian-Massage von 22. – 26.09.2021), „Zero Waste Week zum Thema Nüsse mit Estella Schweizer“ (von 29.09. – 03.10.2021) oder „Die Natur Apotheke mit Ernährungswissenschaftlerin Dr. Karin Buchart“ (von 20. – 24.10.2021) 

In der kalten Jahreszeit locken 70 Pistenkilometer vor der Hoteltür zum Skifahren, die verschneite Winterlandschaft zum Winter- oder Schneeschuhwandern und der Katschberger Adventweg zur besinnlichen Spurensuche nach dem Christkind.


Im Das KATSCHBERG****S sorgen neue Zimmer und Suiten mit natürlichen Materialien für gemütliches und stilvolles Wohnen mit Panoramablick auf Grasberge im Süden oder spitze Berggipfel im Norden. Der Duft des Zirben- und Eichenholzes begleitet die Gäste noch bis in den 1.000 m² großen mit Ökostrom betriebenen Wellnessbereich. Kuschelige Ruheräume, verschieden temperierte Saunen, das Schwimmbad und die Outdoor Sauna mit Whirlpool laden zum nachhaltigen Entspannen und Genießen ein.  


Der vegane Spitzenkoch Timo Franke hat gemeinsam mit der Küchencrew ein spezielles Vegan Food Konzept entwickelt – VEGAN ALPIN by Timo Franke – das den Ansprüchen eines aktiven Urlaubers gerecht wird und gleichzeitig Klima und Umwelt schont.   

„2030 sind wir klimaneutral“

Interview mit Wolfgang Hinteregger

Hotelier Das KATSCHBERG und Mit Initiator der Region Klimaberg Katschberg

Wie hat sich der Tourismus am Katschberg in den letzten 20 Jahren verändert? 

Der Katschberg hat sich von einem klassischen Wintersportort zu einer ganzjährigen Urlaubsdestination entwickelt. Gemeinsam haben wir großartige Erlebnisse geschaffen (Kinder- Naturerlebniswelt, Kuschelalm, Sommerrodelbahn, Ponyalm, HoamART…) und in die Qualität der Betriebe investiert. Vor 4 bis 5 Jahren gab es ein Umdenken hin zu einem nachhaltigeren Tourismus. 

Deshalb der Name Region Klimaberg Katschberg? 

Ja – der Klimawandel schreitet voran und wir denken, jeder in der Gesellschaft hat die Verantwortung, einen Beitrag zu leisten. Früher haben wir Tourismus auf Kosten der Natur gemacht – jetzt nutzen wir den Tourismus für die Natur. 

Wie wollen Sie das umsetzen?

Mit unseren Erlebniswelten bringen wir unseren Gästen die Themen Nachhaltigkeit, Klima- und Umweltschutz spielerisch näher und hoffen, dass sie Einiges an Inspiration mit nach Hause nehmen. Zusätzlich wird das unvermeidbare CO2 direkt in der Region mit der e4f-klimaerde (Boden-Aktiv-Erde) kompensiert.

Welchen Beitrag leisten die Tourismusbetriebe?

Sie lassen sich mit anerkannten Umweltzeichen zertifizieren, verpflichten sich dazu, Klimaessen (rein pflanzliche Gerichte) auf der Speisekarte zu führen und tragen eine gemeinsame Einkaufsstrategie sowie Mitarbeiterschulungen mit.  

Ich habe gelesen, dass Sie jeden Freitag den Katschberger Klimanudel Workshop leiten – erzählen Sie mehr:

Die Katschberger Klimanudel ist unser Regionalgericht. Als gelernter Koch probiere ich gerne etwas Neues aus und so verpassten wir der traditionellen „Kärntner Nudel“ einen frischen Anstrich: Schwarz steht für die e4f-klimaerde. Grün steht für den Schutz der Artenvielfalt und die Liebe zur Natur. Und weiß steht für die kulturelle Symbiose. Jeden Freitag leite ich den „Katschberger Klimanudel Workshop“. Dabei stellen wir gemeinsam wunderbare Katschberger Klimanudeln her, die schließlich auch verkostet werden. Und beim gemeinsamen Krendeln (traditionelles, kunstvolles Verschließen der Nudel) kann man sich wunderbar über die Themen Nachhaltigkeit, Klima- und Umweltschutz am Katschberg austauschen.  

Mehr erfahren!

Hotel Das KATSCHBERG****S
Katschberghof GmbH
A-9863
Katschberghöhe 4

Weitere Informationen unter:
das-katschberg.at 

Weitere Informationen zur Region:
klimaberg.at

Nächster Artikel
Home » Herbst und Winter » Nachhaltig entspannen und genießen – die Region Klimaberg Katschberg macht es vor
Sponsored

Peter Hadley steht für hochwertiges Fotozubehör mit attraktivem Preis-Leistungsverhältnis und ist exklusiv im Fotofachhandel erhältlich.

Top-Equipment für leidenschaftliche Fotografen


Überzeugende Qualität

Wir bieten Ihnen durchdachtes Equipment, das leidenschaftlichen Fotografen lange Freude bereiten soll. Ein Aspekt steht hierbei im Fokus: Qualität. Die sorgsame Auswahl unserer Lieferanten und die Verwendung spezieller Materialien sorgen für sehr gute Ergebnisse. Denn Ihr Peter Hadley-Equipment soll Sie in vielen Situationen Ihres anspruchsvollen Hobbys unterstützen – und das möglichst lange.

Anzeige


Hohe Zuverlässigkeit

Die Zuverlässigkeit jedes Peter Hadley-Produkts liegt nicht nur an der Materialauswahl, sondern auch an den vielen kleinen Details, auf die geachtet wurde. Unser Zubehör ist in der Foto-Praxis oftmals eine echte Erleichterung, sei es beim Transport Ihres Equipments oder direkt beim Fotografieren. So können Sie sich voll und ganz auf das konzentrieren, was wirklich zählt: das Motiv.

Vielfältige Auswahl

Vervollständigen Sie Ihre Foto-Ausrüstung mit einer Vielzahl an Zubehörprodukten von Peter Hadley. Strapazierfähige Fototaschen sorgen für perfekte Ordnung. Die leistungsfähigen Akkus versorgen Ihre Kamera zuverlässig mit Strom. Auch für die Präsentation Ihrer Aufnahmen werden Sie bei uns fündig: Eine große Auswahl an Bilderrahmen wartet auf Sie. Unser Sortiment wird ständig erweitert – es lohnt sich also, immer wieder bei uns vorbeizuschauen.

Nächster Artikel