Home » reisen » Schleswig-Holstein: Wenn der echte Norden in Gold erstrahlt
reisen

Schleswig-Holstein: Wenn der echte Norden in Gold erstrahlt

Foto: mapman via Shutterstock

Herbst und Winter an der Küste? Wer dabei denkt, dass dies nicht zusammenpassen kann, wird in Schleswig-Holstein eines Besseren belehrt. Das nördlichste deutsche Bundesland ist facettenreich und ganzjährig ein Ort für Urlaub und Entspannung.

Der echte Norden steht für seine zwei sehr unterschiedlichen Küsten. Die raue Nordseeküste mit ihren langen Deichen und dem Wattenmeer, die idyllische Ostseeküste mit ihren Stränden, Dünen und der Schleiregion. Dazwischen das im Herbst rot-braun-gelb leuchtende Binnenland und die märchenhafte Symbiose aus Wald, Wasser und Kultur im Herzogtum Lauenburg. Außerdem ist das Land umringt von Destinationen, die sich hervorragend für Tagesausflüge anbieten. Mit Hamburg und Dänemark in nächster Nähe kann sowohl der charmante Großstadtflair als auch die skandinavische Gemütlichkeit für einen Tag problemlos genossen werden.

Nordseeküste – mitreißend, schroff, atemberaubend

Die Nordseeküste von Schleswig-Holstein besticht durch ihre  Traditionen. Auch in den kühleren Jahreszeiten fasziniert die liebevoll schroffe Landschaft um Nordfriesland, die Halligen und das Wattenmeer. Für Besucher ist das Rauschen der Sturmböen das einzige, was die erholsame Ruhe unterbricht. 

Dank Ebbe und Flut verändern sich Landschaft und Gegebenheiten an der Nordseeküste stetig. So kann man die Natur auf eine völlig neue Weise kennenlernen. Sei es durch eine aufregende Wanderung über das dank der Ebbe freigelegte Watt oder das Bereisen der nordfriesischen Inseln, die mit ihrem nordischen, familiären Charme immer eine Reise wert sind. 

Sanfte Romantik an der Ostseeküste

So herzlich und kräftig die Nordseeküste ist. Ganz besonders wird sie durch ihr Gegenstück, die Ostseeküste. Die sanfte Romantik rund um Flensburg, Kiel und Lübeck lädt gerade im Herbst dazu ein, die Seele baumeln zu lassen. 

Nicht nur Segler wissen die schleswig-holsteinische Ostseeküste als eines der schönsten Reviere Europas zu schätzen. Ausgiebige Spaziergänge auf den herbstlichen Wanderwegen durch Wiesen und Wälder entlang der Steilküsten lassen die Gedanken immer wieder hinaus aufs Meer schweifen. Landeinwärts findet sich die Holsteinische Schweiz. In gemütlichen Höfen, traditionellen Reetdachhäusern und idyllischen Bauerngärten kann man sich vom Charme des norddeutschen Landlebens verzaubern lassen. So vergeht der Alltagsstress wie im Flug.

Binnenland – Genießerland

Zwischen Eider-Treene-Sorge-Region und dem Holsteiner Auenland befindet sich das Binnenland von Schleswig-Holstein. Wer glaubt, dass die Flusslandschaften, Sümpfe und Moore nur im Sommer interessant sind, hat weit gefehlt. Das Genießerland besticht neben seiner beruhigenden Natur, die im Herbst bunt leuchtet, vor allem durch die kulinarischen Feinheiten und traditionsreichen Handwerkskünste.

Wenn Kultur und Natur Hand in Hand gehen – Herzogtum Lauenburg

Das Herzogtum Lauenburg steht für Natur und Kultur in Symbiose. Die vielen Fachwerk-, Guts- und Herrenhäuser aus Lauenburg, Ratzeburg oder Stormarn passen wunderbar in die abwechslungsreiche Landschaft der Region. Die historischen Städte Mölln oder Lauenburg laden zum Träumen ein.  Wer sich von den alten Stadtkernen löst, kann die bezaubernde Landschaft im Naturpark Lauenburgische Seen bewundern. Das Herzogtum Lauenburg ist definitiv eine Aktivregion, in der auch bei Wind und Wetter Zeit für Bewegung und Erholung ist. 

Für welche Region in Schleswig-Holstein man sich auch entscheidet, eines ist immer gegeben: Entschleunigung und Erholung. 

Nächster Artikel