Home » Sommer » Sommerzeit ist Haupturlaubszeit: Besonders gefragt ist der Badeurlaub am Mittelmeer
Sommer

Sommerzeit ist Haupturlaubszeit: Besonders gefragt ist der Badeurlaub am Mittelmeer

Foto: frantic00 via Shutterstock.com

Die Sommerzeit bedeutet für viele Bürger: Endlich Urlaub! Für die kommenden Wochen zeichnet sich nach zwei Jahren Pandemie eine sehr große Reiselust bei den Deutschen ab. Das zeigen die in den vergangenen Wochen eingegangenen Buchungen in den Reisebüros und bei den zahlreichen Online-Reiseportalen. Die Menschen sehnen sich nach Erholung mit Sonne, Strand und mehr. Dabei setzen sie verstärkt auf die Absicherung und die Vorteile der organisierten Reise: Drei Viertel aller Neubuchungen sind Pauschalreisen. 

Norbert Fiebig

Präsident des Deutschen Reiseverbands (DRV)

In der warmen Jahreszeit am gefragtesten ist der Badeurlaub. Die meisten Urlauber zieht es im Sommer an die Küsten von Nord- und Ostsee sowie ans Mittelmeer. Raus in die Natur – so lautet das Motto vieler Urlaubshungriger, deren Reisen in den vergangenen zwei Jahren vielfach ausgefallen sind. Die deutschen Ferienregionen an den Küsten und auch in den Mittelgebirgen melden eine rege Nachfrage. Im Trend liegt auch der Aktivurlaub mit sportlicher Betätigung wie Wandern oder Radfahren.

Für dieses Jahr zeichnen sich auch wieder deutlich mehr Reisen ins europäische Ausland und auch wieder auf der Fernstrecke ab. Reisehemmnisse und Einreisebeschränkungen sind für die meisten Ziele gefallen. Reisende entscheiden sich für Ziele, die sie bereits kennen und in denen sie sich wohlfühlen. So sind für diesen Sommer bislang neben Spanien, Griechenland, der Türkei, Ägypten und Italien auch die Fernreiseziele Malediven und USA unter den am stärksten nachgefragten Zielen bei Flugpauschalreisen. Auch viele andere beliebte Urlaubsländer wie Österreich, Frankreich, Kroatien oder Portugal melden steigende Buchungen. Im Gleichklang ziehen auch die Neubuchungen für Hochsee- und Flusskreuzfahrten wieder an, sodass eine gute Auslastung der Schiffe im Sommer zu erwarten ist. 

Die Urlauber setzen momentan auf Flexibilität, auf Sicherheit und auch auf die Beratung der Reisebüros. Die Pauschalreisen der Reiseveranstalter bieten als Rundum-sorglos-Pakete eine deutlich bessere Absicherung als einzeln gebuchte Reisebausteine. 

Darüber hinaus bieten viele Reiseveranstalter Angebote mit sehr flexiblen Umbuchungs- und Stornierungsmöglichkeiten an. 

Reisen dient der Erholung – gerade nach den anstrengenden zwei Jahren und all den Einschränkungen durch Corona. Und Reisen schafft viele Arbeitsplätze und leistet damit einen bedeutenden Beitrag zur Stabilisierung der wirtschaftlichen und somit gesellschaftlichen Verhältnisse in den Urlaubsländern. Die Voraussetzungen für einen starken Sommer für die Reisebranche und einen schönen Urlaub für die Reisenden sind also ausgesprochen gut.

Nächster Artikel
Home » Sommer » Sommerzeit ist Haupturlaubszeit: Besonders gefragt ist der Badeurlaub am Mittelmeer
Sommer

VERANTWORTUNGSBEWUSSTSEIN IST EINE REISE WERT.

Die sehnsüchtigen Blicke in den Kalender häufen sich. Reiseführer werden bestellt, Sonnenbrillen geputzt, Badehosen gesucht. Klare Anzeichen: der Sommerurlaub steht an.

Die Freude auf den Urlaub gehört sicher zu den schönsten Freuden im Leben.

Doch in diesen herausfordernden Zeiten reist das Weltgeschehen immer ein bisschen mit: Pandemie, Klimawandel, Umweltschutz. Soll man deshalb gar nicht mehr verreisen? Nein, denn Reisen erfüllt einen Zweck, der auf der Welt nicht fehlen darf. Es verbindet uns mit Menschen, Natur und Kulturen. Wir können die eigenen vier Wände mal hinter uns lassen und neue Kraft für wichtige Taten tanken. Und wir können bewusster und nachhaltiger als früher reisen.
Wer wissen will, wie das geht, sollte sich mal die neue Koffer-Marke IMPACKT anschauen. Dieses Unternehmen wurde gegründet, um ein spezielles Augenmerk auf das Thema „nachhaltiges Reisen“ zu legen. Die Marke hat in ihren Koffern Umweltbewusstsein, hohe Qualität, stilvolles Design und faire Preise zusammen gepackt. Koffer für alle, die nachhaltiger leben und trotzdem Freude am Reisen verspüren wollen.

Die Vision nachhaltigeren Reisens beginnt bei IMPACKT schon bei der Produktion.

Anzeige

Die Koffer bestehen zu einem großen Teil aus recyceltem Post-Consumer-Plastik und werden äußerst ressourcenschonend hergestellt. Mit einem Spezialisten für das Recycling von Kunststoffen wurde eine exklusive Mischung aus recyceltem und neuem Material entwickelt. Das Ergebnis: ein sehr robuster Koffer, mit einem möglichst hohen Anteil an recyceltem Plastik.

Ein nachhaltiger Koffer bringt nichts, wenn er nur “One Way” hält.

Er soll uns möglichst auf vielen Reisen begleiten. Komponenten müssen also ausgetauscht und repariert werden können, wenn mal etwas kaputt gehen sollte. Durch das Klick & Roll-System können bei IMPACKT Koffern die Rollen einfach getauscht werden, sollte eine von ihnen mal ihren eigenen Weg gehen. Es gibt die Rollen in verschiedenen Farben. Vielleicht interessant für Veganer: IMPACKT Koffer sind es auch. Gemeinsam mit dem Partner Peta wurde der IMPACKT IP1 auf tierische Stoffe überprüft – mit einem speziellen Augenmerk auf die verwendeten Klebstoffe.

Einen nachhaltigen IMPACKT Koffer zu kaufen ist ein sinnvoller Schritt, um seinen nächsten Sommerurlaub nachhaltiger zu gestalten.

Es gibt aber viele weitere Schritte, auch danach einen Beitrag für die Umwelt zu leisten. Ein ganz einfacher Tipp: weniger einpacken. Jedes zu Hause gelassene Gramm spart Emissionen. Es gibt viele schöne Urlaubsorte auf der Welt, die es zu entdecken gilt. Wir sollten gemeinsam dafür sorgen, dass diese Orte auch in Zukunft so schön bleiben. Ein IMPACKT Koffer und eine verantwortungsvolle Reiselust sind auf jeden Fall der richtige Weg.

Anzeige
Nächster Artikel